Förderung Unternehmen
Entschädigung für Geschäftsschließungen
Unterstützung für Selbstständige und Gewerbetreibende

Als selbständiger Unternehmer haben Sie einen Rechtsanspruch gegen die staatlichen Behörden auf eine Corona Entschädigung, wenn Sie persönlich und unmittelbar unter Quarantäne gestellt werden. Wir meinen: Ein inhaltsgleicher Anspruch entsteht auch durch die Schließung Ihres Geschäftsbetriebs. Dieser Anspruch würde Ihren Verdienstausfall und Ihre laufenden geschäftlichen Kosten umfassen.

Förderung Privatpersonen
Entschädigungszahlungen für Eltern
Unterstützung für Eltern

Kindergärten, Schulen und weitere Betreuungseinrichtungen wurden geschlossen. Eltern müssen sich nun selbst um ihre Kinder kümmern und erleiden dadurch einen Verdienstausfall. Dafür steht ihnen eine Entschädigung zu.

Wir stehen Ihnen in der Corona-Krise zur Seite

Derzeit waren und sind in Deutschland viele Geschäfte geschlossen. Die Behörden tun ihr Bestes, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Geschäftsschließungen sind dafür ein Mittel. Als selbständiger Unternehmer haben Sie aber dadurch die Grundlage für den Verdienst Ihres Lebensunterhalts verloren. Sie sind jetzt auf Soforthilfe und Unterstützung angewiesen.

Die Wengert GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft ist eine auf die Beratung von mittelständischen Unternehmen und Privatpersonen spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei. In dieser schwierigen Ausnahmesituation helfen wir natürlich auch kleineren Unternehmen. Zu diesem Zweck haben wir einen Fragenkatalog entwickelt, nach deren Beantwortung wir in der Lage sind, für Sie einen Antrag auf Soforthilfe bei den staatlichen Behörden zu stellen. Nach weiterer Abstimmung mit Ihnen vertreten wir Ihre Ansprüche auch vor Gericht.

Das Gesetz verbietet es uns, diese Tätigkeiten ohne Vergütung anzubieten. Wir dürfen und wollen Ihnen jedoch anbieten, unsere Tätigkeit gegen die staatlichen Behörden „erfolgsabhängig“ zu erbringen (§ 4a RVG). Für Sie bedeutet das, Sie zahlen unsere Honorarrechnung für die Anmeldung der Ansprüche nur, wenn wir auch tatsächlich Erfolg haben. Sie tragen damit kein unnötiges finanzielles Risiko. Das Klageverfahren mit weiteren Kosten (z.B. Gerichtskosten) führen wir nur, wenn Sie dies ausdrücklich beauftragen. Wir stehen dafür allerdings in einem bereits fortgeschrittenen Kontakt mit einem deutschen Prozessfinanzierer, der für die von uns geführten Klagen diese weiteren Kosten übernehmen würde. In diesem Fall wäre auch die Klage vor den Zivilgerichten für Sie ohne Kostenrisiko.

Sascha Wengert
Sascha Wengert, LL.M.

Rechtsanwalt